AG Waldkauz - LBV Kempten-Oberallgäu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte > Artenschutz
1 2 3 4 5
letztes Update: 17.04.2017 / 18:09
Projekte / Artenschutz / Arbeitsgruppe Waldkauz
Arbeitsgruppe Waldkauz
Wir versuchen durch Anbringen geeigneter Nisthilfen für den Waldkauz das Angebot an Brutplätzen zu erhöhen, da natürliche Nistplätze in Form großer Baumhöhlen immer seltener werden und unsere - noch - häufigste Eulenart zunehmend unter dem Wohnungsmangel leidet. Vor allem in Parkanlagen und jungen Wirtschaftswäldern sind häufig keine oder nur bedingt geeignete Brutplätze vorhanden.

Entgegen der allgemeinen Annahme, die Bestände befänden sich auf einem stabilen Neiveau, scheint seit einigen Jahren eher eine rückläufige Entwicklung statt zu finden.

Von unserer Arbeitsgruppe angebrachte Nisthilfen: 40
In Staats- und Privatwäldern, Parks, Friedhöfen und großen Privat-Gärten
Ansprechpartner
Thomas Blodau


Nisthilfen-Bauplan
Adobe Acrobat Dokument
Dateigrösse: 68 KB

Bestandsentwicklung im Oberallgäu seit Beginn unseres Projektes:

Ein leichter Anstieg ist - trotz teilweise sehr schwacher Brutjahre - im Landkreis zu verzeichnen. Es gilt das Nistplatzangebot (Nisthilfen und Naturhöhlen) noch wesentlich zu verbessern/auszuweiten.


Der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017

 Broschüre-herunterladen
Adobe Acrobat Dokument
Dateigrösse: 2,61 MB


Neue Nisthilfen - Käuze brauchen Platz

Waldkauznistkasten LBV Kempten-OberallgäuMit den im Fachhandel erhältlichen Nisthilfen und vielen der vorgeschlagenen Bauplänen waren weder wir, noch der Waldkauz richtig glücklich. Die Erfolge in diesen Kästen waren nur mäßig und die Höhlen haben unserer Ansicht nach einen viel zu kleinen Innenraum. Der von unserer Arbeitsgruppe entwickelte und seit 2006 eingesetzte Rundnistkasten zeichnet sich vor allen durch seine Grösse, Wärmeisolierung und Langlebigkeit aus. Er wird von den Käuzen fast umgehend als Tagesversteck oder Brutplatz genutzt und wird deshalb - nach Möglichkeit - den anfangs von uns noch angebrachten, herkömmlichen Kastentyp ersetzen.

Im Winter 2011/12 war unsere Arbeitsgruppe zusammen mit der "Agenda 21 Gruppe Kempten-Nord" im Kempodium für den Waldkauz aktiv. An zwei Abenden wurde jeweils vier Stunden mit viel Spass und unter professioneller Anleitung fleissig gesägt, gebohrt, gehämmert und gestrichen. Die mit einem Anflugbrett versehenen Nistkästen haben einen großen Innenraum von 35x35 cm und werden als zweites Model - neben dem oben beschriebenen - künftig von uns eingesetzt. Die sechs Nistkästen wurden in Parks und Wäldern im Großraum Kempten angebracht. Im Mai 2013 konnten wir - finanziert durch eine Spende von Familie Kempf - erneut sechs Nisthilfen im Kempodium bauen. Vier der Höhlen wurden im Stadtforst Immenstadt angebracht.
2016 holten wir uns die Profis der Firma Schwegler ins Boot. In Zusammenarbeit mit unserer Arbeitsgruppe und den Experten von Schwegler konnten zwei neue Nistkastenmodelle entwickelt werden, die wir für sehr gelungen halten. Die Röhre zur Montage auf und unter Querästen bietet den Jungen ebenso genügend Bewegungsraum wie der neue Großraum-Nistkasten.

Wir freuen uns über die sehr gute Kommunikation und Umsetzung unserer Vorschläge. Die Prototypen wurden uns freundlicherweise zum Test überlassen.

Waldkauz LIVE

Am Mariaberg in Kempten brütet seit 2007 ein Waldkauzpaar in einer unserer Rundhöhlen. Sie können jedes Jahr ab Anfang März per Webcam live bei der Brut der Käuze dabei sein!

Das Bayerische Fernsehen berichtet in der "Abendschau" über unsere WaldkauzCam

Danke für Ihre Meinung
bereits bewertet
Bewerten Sie unser Projekt:
durchschnittliche Bewertung


Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung:
 

Facebook Google LinkedIn Twitter Email

© Landesbund für Vogelschutz - Kempten-Oberallgäu
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü