AG Dohle - LBV Kempten-Oberallgäu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte > Artenschutz
1 2 3 4 5
letztes Update: 27.02.2017 / 08:49
Projekte / Artenschutz / Arbeitsgruppe Dohle
Arbeitsgruppe Dohle
Die Dohle gehört in Deutschland zu den gefährdeten Arten - trotz ihrer grossen Anpassungsfähigkeit in Nahrungs- und Brutplatzwahl. Traditionelle Nist- und Koloniestandorte wie Kirchtürme und alte Fabrikgebäude werden meist verschlossen um Tauben keinen Zugang zu ermöglichen. Alte höhlenreiche Bäume in Parks un Alleen sind rar geworden. Im Oberallgäuer Raum waren um die Jahrtausendwende keine grossen Dohlenkolonien mehr bekannt und noch existierende Kolonienstandorte waren und sind zunehmend durch Umbauten und Renovierungsarbeiten gefährdet oder bereits erloschen.

Von unserer Arbeitsgruppe angebrachte Nisthilfen: 90
In Kirchen, an Geschäfts-, Industrie- und Privatgebäuden sowie Schulen. Auch Nisthilfen für die seit 2012 wieder etablierte Baumbrüterpopulation werden vermehrt angebracht.
Ansprechpartner
Thomas Blodau


Nisthilfen-Bauplan
Adobe Acrobat Dokument
Dateigrösse: 1,8 MB

Bestandsentwicklung im Oberallgäu seit Beginn unseres Projektes:

Die Dohle konnte aus kleinen Einzelvorkommen wieder grosse Kolonien bilden und verbreitet sich im Landkreis und auch darüber hinaus.



Lebensraum Kirchturm
Seit 2002 ist es uns gelungen in den Kemptener Kirchen Sankt Ulrich (24 Paare), Sankt Michael (8 Paare) und Sankt Lorenz (6 Paare) Kolonien in Nisthilfen anzusiedeln. In vielen Kirchen im Landkreis brüten weitere Einzelpaare oder Kleinkolonien. In der Pfarrkirche Sankt Ulrich werden die Jungvögel jedes Jahr von Herrn Dietmar Walter beringt.

Wir freuen uns ganz besonders über die Unterstützung des Projektes seitens vieler Kemptener und Oberallgäuer Pfarreien (hier nur die bisher ausgezeichneten Kirchen):
Lebensraum Kirchturm
  • Sankt Ulrich Kempten
  • Sankt Stephan Rettenberg
  • Sankt Afra Betzigau
  • Sankt Georg Wildpoldsried
  • Sankt Michael Kempten
  • Sankt Blasius Dietmannsried
  • Sankt Mauritius Stein
  • Sankt Martin Martinszell
  • Heiligste Dreifaltigkeit Sulzberg
  • Mariä Himmelfahrt Kempten
  • Sankt Hedwig Kempten
  • Sankt Michael Krugzell

Bericht auf "katholisch1.tv" 2012 zum Jahresvogel. Die Kamera musste mittlerweile aus technischen Gründen leider abgebaut werden.

Danke für Ihre Meinung
bereits bewertet

An Baum und Strommast

Seit Anfang der Achtziger Jahre gab es im Oberallgäu keine belegten Baumbruten mehr der Dohle. Angebotene Nisthilfen wurden nicht angenommen und die Prägung auf Baumhöhlen schien bei uns verloren zu sein. 2012 - die Dohle war Vogel des Jahres - konnte erstmals wieder eine Baumbrut in einer Nisthilfe im Pausenhof der Lindenbergschule nachgewiesen werden. Die Zahl der Baumbrüterpaare in Nistkästen und Naturhöhlen nimmt seitdem erfreulich zu.

Auch Industriestandorte eignen sich hervorragend zur Ansiedlung grösserer Kolonien. Die in grosser Zahl manchmal lautstarken Dohlen stören in dem ohnehin lauten Umfeld nicht und sind zudem eine willkommene Belebung der meist eher artenarmen Anlagen. Auch an Stormmasten oder auf Pfählen in Solaranlagen konnten wir erfolgreich Nisthilfen anbringen.

Dohlen LIVE

Am Gruppenklärwerk in Lauben konnten wir mit Unterstützung des Abwasserverbands Kempten zwölf Nisthilfen anbringen. Per Webcam können Sie das muntere Treiben an sechs der Nistkästen verfolgen. Ein wunderbares Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Naturschutz und Industrie.
INFOBOX
für alle die mehr wissen wollen - weitere Informationen zum Thema:
Inhalte ein- und ausblenden durch anklicken der Themen


Bewerten Sie unser Projekt:
durchschnittliche Bewertung


Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung:
 

Facebook Google LinkedIn Twitter Email

© Landesbund für Vogelschutz - Kempten-Oberallgäu
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü